Dragons: Aufstieg von Berk
Ludia Inc.
9-12 J.
Gratis
+++=PGEgY2xhc3M9ImRvd25sb2FkLWJ1dHRvbiIgb25jbGljaz0idHJhY2tEb3dubG9hZCgnRHJhZ29uczogQXVmc3RpZWcgdm9uIEJlcmsnKTsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiBocmVmPSJodHRwczovL3BsYXkuZ29vZ2xlLmNvbS9zdG9yZS9hcHBzL2RldGFpbHM/aWQ9Y29tLmx1ZGlhLmRyYWdvbnMmaGw9ZW4iPnp1bSBEb3dubG9hZDwvYT4==+++
Das sagt die Redaktion:
Doreen
Online-Redaktion myToys

„Dragons: Aufstieg von Berk“

Als Kind wollte sicherlich jeder von uns unbedingt ein Haustier haben; wobei die Wünsche von so manch einem bestimmt eher der Fantasie entliehen waren. Für alle kleinen Abenteurer, die sich beispielsweise schon immer mal um einen Drachen kümmern wollten, geht mit der App „Dragons: Aufstieg von Berk“ jetzt ein kleiner Traum in Erfüllung.

In der App geht es darum, dem Sohn des Häuptlings von Berk, Hicks, dabei zu helfen, Wikingern und Drachen zu zeigen, wie man friedlich zusammenlebt. Während dies geschieht, kann der Spieler auf der Insel Berk Dracheneier suchen, sie ausbrüten lassen und muss sich später natürlich auch darum kümmern, die Drachen auf der Drachenakademie zu trainieren.

Den Wikingern, die ebenfalls auf Berk leben, können kleine Abenteurer dabei helfen, Häuser zu bauen, Brücken zu reparieren und an der Vergrößerung von Berk zu arbeiten.

Allerdings – und das ist das große „Aber“ an dieser App – benötigt man für die meisten Aktivitäten zahlreiche Runen, eine Art Spielgeld in der App. Diese Runen müssen jedoch erst über In-App-Käufe mit echtem Geld gekauft werden. Andernfalls ist es kaum möglich, die App in vollem Umfang zu nutzen, da viele Missionen und Aktivitäten erst freigeschaltet werden, wenn über entsprechend viele Runen verfügt wird.

Für kleine Kinder ist die App daher nicht geeignet, zumal sie sehr gute Lesekenntnisse voraussetzt. 

Auch etwas größere Kinder sollten die App nur im Beisein eines Erwachsenen spielen, da der Spaß durch die zahlreichen In-App-Kaufmöglichkeiten sonst schnell teuer werden kann. Für Eltern empfiehlt es sich auch, Käufe im App-Store mit einem Passwort abfragen zu lassen, welches die kleinen Abenteurer nicht kennen.

Darüber hinaus ist es für die App nötig, ein Profil zu erstellen, welches mit einem echten Account in einem sozialen Netzwerk verbunden wird. Auch dies halte ich für Kinder eher ungeeignet.

Insgesamt ist die App schön dargestellt und macht sicherlich auch Spaß, wenn der Spieler bereit ist, hierfür auch echtes Geld auszugeben. Allerdings ist es vermutlich besser, wenn die Kinder schon etwas älter und auch schon ein bisschen „vernünftiger“ sind, weshalb ich die App für Kinder unter 12 eigentlich nicht empfehlen würde.

  • detaillierte Gestaltung
  • fatasiereich
Mir gefällt nicht
  • In-App-Kaufmöglichkeiten
  • Social Media-Verlinkungen
Das könnte Sie auch interessieren:
6-12 J.
Gratis
Einfach zu bedienen
Diese App ist intuitiv bedienbar, Kinder mit dem empfohlenen Mindestalter können ihre Funktionen auch ohne Einführung durch einen Erwachsenen verstehen.
Ohne Werbung
Diese App beinhaltet keine Werbung wie Pop-ups oder Banner. In-App-Käufe werden nicht angeboten oder können nur mit Hilfe eines Erwachsenen getätigt werden. Sie sind keine Voraussetzung für den eigentlichen Spielspaß.
Langlebig
Diese App wird Ihrem Kind nach Einschätzung unserer Redaktion immer wieder Freude machen, ist also nicht nur ein einmaliges Spielvergnügen.
Lernfördernd
Diese App vermittelt Kindern Wissen und bietet ihnen die Möglichkeit, spielerisch etwas zu lernen. Sie fördert beispielsweise logisches Denken, Kreativität oder Konzentrationsvermögen.
Liebevoll gestaltet
Diese App zeichnet sich durch besonders hübsche, mit viel Liebe zum Detail gestaltete Illustrationen aus.
Schön vertont
Diese App ist (auch aus Erwachsenensicht) ansprechend vertont, beispielsweise mit schöner Musik oder realistischen Geräuschen unterlegt.
Gut für unterwegs
Diese App kann auch ohne WLAN-Verbindung problemlos geladen werden (kleiner als 50 MB). Sie funktioniert offline bzw. im Flugmodus, eine Nutzung im Ausland ist also ohne Roaming-Gebühren möglich.